Protokoll Freundeskreis Sammlung de Weryha vom 24.9.2016


Protokoll Freundeskreis Sammlung de Weryha vom 24.9.2016

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 13.30 Uhr

 

Anwesend: Horst, Brigitte, Andrea, Jürgen, Hartwig, Rudi, Jan, Christel. Ab 11.00 Uhr: Therese, Winfried, Gisela, Lucy.

  1. Aktuelles

Der Verein ist inzwischen ins Vereinsregister eingetragen.

Christel berichtet von den Formalien der Kontoeröffnung. Wir wollen ein Konto bei der Volksbank Stormarn eröffnen, weil dort für Bergedorfer Vereine keine Kontoführungsgebühren erhoben werden. Die Unterlagen werden eingereicht und die Formalien vorbereitet. Dann müssen die drei Vorstandsmitglieder ihre Unterschriften leisten.

Das Verfahren um die Gemeinnützigkeit wird von Hartwig und Horst vorangetrieben.

Um Mittel aus dem Bezirkstopf zur Förderung kultureller Projekte zu erhalten, muss bis zum 30.11. 2016 ein Antrag beim Bezirksamt eingereicht werden. Brigitte, Rudi und Jan treffen sich am 13.10. ab 11.30 Uhr, um über Vorschläge zu beraten.

Brigitte wird weiterhin ein erweitertes Protokoll für alle Mitglieder schreiben. Die Idee ist gut angekommen.

Horst kann am Termin am 26.11.2016 mit dem Notar Dr. Linder nicht teilnehmen.

Der ursprünglich für den 15.10. angesetzte Vorstandstermin entfällt.

 

  1. Grundsteuer und Erbpacht

Christel teilt mit, dass nach Aussage von Staatsrat Dr. Christoph Krupp die Sprinkenhof AG zukünftig Grundsteuer für das Atelier erheben wird. Es schließt sich eine lange Diskussion an, wie weiter verfahren werden soll. Folgende Vorgehensweise wird vereinbart: Wir wollen zunächst abwarten, bis Jan Post von der Sprinkenhof AG bekommt. Danach werden wir rechtliche Informationen über den Mieterverein einholen. Jan ist dort Mitglied. Zusätzlich wird Jan seinen Rechtsanwalt Urs Tabbert fragen. Christel bemüht sich, einen Termin mit Staatsrat Krupp und/oder der Sprinkenhof zubekommen. Wenn alles nichts nützt wollen wir zu Spenden aufrufen, wenn die Mieterhöhung rechtens ist.

Auf Vorschlag von Brigitte macht Jan eine Aufstellung der Betriebskosten und der Kosten für geplante Aktivitäten, die dann eine Gesamtkalkulation für 2017 ergeben.

Perspektivisch möchte Jan, dass der Verein das Mietverhältnis übernimmt, später auch alles andere. In diese Richtung sollen auch Gespräche mit der Sprinkenhof geführt werden. Weiterhin soll ein Gespräch mit dem Bezirksamtsleiter Dornquast und dem Präsidenten der Bezirksversammlung Omniczynski anberaumt werden.

 

 

  1. Programm 2017

 

Horst schlägt vor, dass Jan am Anfang jeder Vorstandssitzung erläutert, woran er gerade arbeitet.

Ab 2017 wird Jan an jedem ersten Sonnabend im Monat von 11.00 bis 12.00 Uhr ein „Offenes Atelier“ anbieten. Wir wollen die Resonanz abwarten. In diesem Zusammenhang wollen wir prüfen, ob Jan einen workshop anbieten soll, in dem die Teilnehmer mit Holz arbeiten können. Jan plant einen „Landart-workshop“ (neue Sparte der Kunst) an, der für die Mitglieder des Vereins kostenlos sein soll. Alle anderen müssen zahlen.

Es werden Ideen für weitreichende Aktivitäten vorgestellt: z.B. Reise nach Danzig in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft (Hartwig), einmal jährlich eine öffentliche Versteigerung eines Kunstwerks von Jan (Brigitte), Konzert mit Brigitte u.a.(Jan), Anfrage an die Tate Gallery in London, dort Jans Arbeiten zu zeigen (Hartwig), Ausstellung im Haus im Park (Rudi).

 

Jan bietet an, für Vereinsmitglieder eine Jahresgabe zu fertigen. In diesem Jahr werden es bereits vorhandene Arbeiten in der Größe 30 x 30 x 5 cm sein. Ein Beispiel kann auf der webseite angesehen werden. Die Arbeiten kosten pro Stück 380,00 € exklusiv für Vereinsmitglieder. Alle anderen zahlen 600,00 €. Die Arbeiten können am Sonnabend, den 26.11. ab 13.00 Uhr besichtigt und abgeholt werden. Sie müssen bar bezahlt werden. Die Mitglieder werden noch einmal gesondert auf diese Möglichkeit hingewiesen.

 

Andrea und Jürgen berichten über ihre Aktivitäten im Hinblick auf die Öffentlichkeitsarbeit. Es gibt inzwischen einen facebook-Auftritt, der gut angenommen wird. Der Flyer-Entwurf für den Freundeskreis wird vorgestellt und diskutiert. Jan wird ein Logo entwerfen. Horst lobt Andreas und Jürgens Engagement.

 

Termine:

Am 16.10. wird eine Ausstellung von Jan im Schenefelder Rathaus eröffnet.

Am 3.11. folgt die Eröffnung einer Ausstellung Jans mit verschiedenen anderen Künstlern im HIT in Harburg.

Vom 9.1. bis 3.3. 2017 wird Jan am selben Ort eine alleinige Ausstellung bestreiten.

Zu allen Ausstellungseröffnungen sollen die Mitglieder Einladungen erhalten.

Am 9.10. kommt der Rotary Club in Jans Atelier. Brigitte kommt vom Freundeskreis hinzu.

 

Wir vereinbaren, zukünftig die Vorstandstermine vereinsöffentlich für alle Mitglieder anzukündigen und abzuhalten. Der Vorstand tagt immer am letzten Sonnabend in den ungeraden Monaten. Das nächste Mal also am 26.11.2016 um 10.30 Uhr in Jans Atelier. Der übernächste Termin ist der 28.1.2017. Jeweils vor den Terminen wird es eine gesonderte Einladung per mail geben.